Beitragsbild_ITB

Berlin ist eine Reise wert

 

Am Dienstag, den 7. März 2017 haben wir (4A, 4B und 4ALS) uns um 21.00 Uhr am Marktplatz getroffen und unsere Reise nach Berlin zur ITB, der größten Tourismusmesse der Welt, begonnen. Nach einer lustigen Fahrt mit unseren Lehrern, Frau Prof. Trenkwalder, Frau Prof. Reiter und Herrn Prof. Seiwald, der selber am Steuer saß, kamen wir gesund, allerdings etwas weniger munter in Berlin an. Auch eine kleine Reifenpanne wurde von unserem Busfahrer souverän gelöst.

Der Aufenthalt war sehr vielseitig, und wir hatten neben dem Besuch der ITB, die sehr interessant, aber auch sehr anstrengend war, viel Freizeit, um uns Berlin auch auf eigene Faust anzusehen. Ein „Muss“ war für uns der gewaltige Fernsehturm, auf den wir gleich am ersten Abend hinaufgefahren sind, um einen Cocktail genießen zu können.

Am Freitag machten wir eine zweistündige Stadtrundfahrt mit einem sehr humorvollen Guide. Natürlich gehört in unserem Alter auch das Nachtleben von Berlin dazu, und deshalb durften wir am letzten Abend etwas länger ausgehen.

Auf der Heimreise hat die Müdigkeit dann doch gesiegt, und sie verlief sehr ruhig. Wir hatten Glück mit dem Verkehr und kamen pünktlich wieder in Innsbruck an.

Dieser Beitrag wurde von den Schülerinnen Sophia Baldauf, Nadine Ladinig, Ywonne Altindagoglu, Helen Bayrakcioglu (4B) geschrieben.