header_karrierchancen

Höhere Lehranstalt für Tourismus

 

Die Höhere Lehranstalt (5-jährig) vermittelt Schüler/innen eine höhere allgemeine und fachliche Bildung und ermöglicht ihnen anschließend das Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Sie schließt an die 8. Schulstufe an, bildet Touristik-Kaufleute aus und schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab. Neben den Fremdsprachen Englisch, Französisch bzw. Italienisch sowie einer intensiven kaufmännischen Ausbildung vermittelt dieser Zweig fundierte Kenntnisse im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft.

Stundenverteilung nach Fachbereichen in %

16
Allgemeinbildung
28
Sprachen
8,6
Naturwissen- schaften
25,1
Tourismus, Wirtschaft und Recht
22,3
Gastronomie und Hotelerie

In der Höheren Lehranstalt gibt es folgende Wahlmöglichkeiten ab der dritten Klasse:

  • Entrepreneurship (Unternehmertum und Management)
  • 3 lebende Fremdsprachen

 

Ausbildung zur/zum Touristikkauffrau / – mann:

Abschluss folgender Lehrberufe:

  • Hotel- und Gastgewerbeassistent/in
  • Restaurantfachmann/frau
  • Koch/Köchin
  • Reisebüroassistent/in

Die fachliche Qualifikation zum Antritt eines Gastgewerbes lt. GewO ist durch das Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss einer Höheren Lehranstalt für Tourismus erfüllt. Der erfolgreiche Abschluss ersetzt die Unternehmerprüfung. Darüber hinaus wird in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Tirol auch die Ablegung der Lehrlingsausbilderprüfung angeboten, sodass die Absolventinnen und Absolventen mit einem Komplettpaket die Schule verlassen und alle Voraussetzungen für den Berufseinstieg mitbringen.

 

Sommerpraktikum:

Die Schüler/innen absolvieren nach dem ersten, zweiten, dritten und vierten Jahrgang (jeweils in den Sommermonaten) ein 8-wöchiges Praktikum in einem touristischen Betrieb. Für die höheren Klassen wird zur Perfektionierung der Fremdsprache das Praktikum im Ausland empfohlen.

Download Stundentafel

Aufnahmebedingungen:

Für die Höhere Lehranstalt für Tourismus ist die Vollendung des 14. Lebensjahres und die erfolgreiche Beendigung der 8. Schulstufe Voraussetzung. Genauere Informationen können Sie den untenstehenden Tabellen entnehmen. Die Aufnahmeprüfung findet für alle Schulen Anfang Juli statt.

Aufnahme 5-jährige Höhere Lehranstalt
Ausgangsschule Aufnahmeprüfung?
AHS nein
Neue Mittelschule: Vertiefte Allgemeinbildung in allen drei Pflichtgegenständen nein
Neue Mittelschule: Grundlegende Allgemeinbildung in einem Pflichtgegenstand ja oder Vorlage Beschluss Klassenkonferenz
Neue Mittelschule: Grundlegende Allgemeinbildung in zwei bis drei Pflichtgegenständen ja
Hauptschule 1. Leistungsgruppe nein
Hauptschule 2. Leistungsgruppe mit "Sehr gut" oder "Gut" nein
Hauptschule 2. Leistungsgruppe mit "Befriedigend" ja oder VorlageBeschluss Klassenkonferenz
Hauptschule 2. Leistungsgruppe mit "Genügend" ja
Hauptschule 3. Leistungsgruppe ja - Deutsch, Englisch, Mathematik
Polytechnische Schulen nein
Ausländische Schulen ja - Deutsch, Englisch, Mathematik