header_barkeeper

JungbarkeeperIn

Karriere in der Bar!

Ab dem Schuljahr 2011/12 gibt es eine österreichweit einheitliche Ausbildung (an Schulen) zum/zur JungbarkeeperIn. Diesen Zertifikatslehrgang bieten wir seit dem Schuljahr 2012/13 auch an der Villa Blanka an.

„Ziel ist es, das Interesse der SchülerInnen für das Berufsfeld des Barkeepers / der Barkeeperin zu fördern, um später in diesem Bereich erfolgreich zu arbeiten. Die SchülerInnen sollen jedoch auch den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol erlernen und über die Gefahren des Alkoholmissbrauchs Bescheid wissen“ – So die Präambel des Lehrganges.

Der Zertifikatslehrgang schließt mit einer dreiteiligen Zertifikatsprüfung ab (schriftlicher Teil, sensorischer Teil und praktischer Teil). Nähere Informationen zum Lehrgang gibt es hier.

Seit 15 Jahren führen wir schulinterne Cocktailkurse durch und verzeichnen dadurch große Erfolge bei Wettbewerben. Angelo Ganner, ein ehemaliger Schüler der Villa Blanka, wurde bei der Cocktail-Weltmeisterschaft in Karlsbad 1997 sogar Weltmeister in der Kategorie: Pre Dinner Cocktails. Weitere internationale Erfolge konnten Schüler in Turin, Barcelona, Wien und sogar bei der Teilnahme am „European and Middle-East MONIN-Cup-Finale“ in Paris verbuchen. Auf nationaler Ebene, im direkten Vergleich mit anderen teilnehmenden Schulen, liegen wir immer auf den vorderen Rängen.

Das Berufsbild des Barman / Barkeepers ist nicht klar umrissen. Viele Barkeeper – vor allem in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie – verfügen über eine professionelle Ausbildung und langjährige Berufspraxis. Häufig jedoch arbeiten gelernte Restaurantfachkräfte nach ihrer Schul- oder Berufsausbildung an einer Bar. Als eine Weiterbildungsmaßnahme kann man Kurse oder Seminare an privaten Barschulen besuchen.

In Österreich sind das zum Beispiel: Die 1. Österreichische Barkeeperschule, 1060 Wien, oder die BOLS – Austrian Bar Academy, 1090 Wien, und auch Staatsmeister Kenny Klein mit seinen „mania bar artists“, 4690 Schwanenstadt. Die höchste anerkannte Ausbildung in Österreich ist die Prüfung zum Diplom-Barkeeper. Auch am WIFI Tirol werden Kurse zum Diplom-Barkeeper angeboten. Das WIFI setzt 1 1/2 Jahre Berufserfahrung im Service- oder Barbereich als einschlägige Berufspraxis voraus. Die Zulassungsvoraussetzungen zur Diplom-Barkeeper-Prüfung: Teilnahme an der Ausbildung zum Diplom-Barkeeper Basis- und Aufbaukurs. In Deutschland gibt es ähnliche Lehrgänge mit dem Abschluss „Barmixer/in (IHK)“ und „Barmeister/in (IHK)“. Hierbei werden die Teilnehmer/innen auf die selbstständige Führung eines Barbetriebes bzw. die Position eines angestellten Chef de Bar vorbereitet und erhalten dazu auch das benötigte kaufmännische Wissen. Der Berufsverband der Barkeeper Österreichs ist die Österreichische Barkeeper Union (ÖBU), der internationale Dachverband heißt International Bartenders Association (IBA).

Als Standard-Buch empfohlen: BARLEXIKON international, Trauner Verlag.